• 20180628_095729 (2)
  • Einrichtungsleitung Anne Skribbe

Beratung

Nutzen Sie unser Wissen

Die Servicestelle Serv In berät junge Menschen mit Behinderung und deren Bezugspersonen bei der Suche nach passenden inklusiven Freizeit-, Ferien oder Bildungsangeboten im Oberbergischen-Kreis.

Wir bauen durch Recherche, Beobachtungen und persönliche Empfehlungen eine Sammlung vielfältiger Freizeitangebote auf, zu denen wir gerne weitervermitteln. Auch Ihre Hinweise und Angebote nehmen wir gerne auf.

Bei uns gibt es Antworten auf die folgenden und viele weitere Fragen!

Du langweilst dich manchmal am Wochenende?

Du willst deine Freizeit mit anderen jungen Leuten verbringen?

Du willst deine Freizeit am liebsten in der näheren Umgebung deiner Wohnung verbringen?

Sie suchen ein Angebot, dass den Interessen Ihres Kindes entgegenkommt?

Sie suchen ein Angebot für das Wochenende, das wohnortnah ist?

Sie suchen einen Ort, zu dem Ihr Kind einfach „mal so“ gehen kann, ohne Anmeldung und spezielle Vorbereitungen?

Sie haben Ideen dazu, wie Ihr Kind seine Freizeit verbringen möchte und wollen sich beim Aufbau eines solchen Angebotes engagieren?

Öffnungszeiten und Beratung von Serv In

Jederzeit nach Vereinbarung. Egal ob telefonisch, bei uns im Büro oder bei euch zuhause.

Einfach anrufen unter der 02266 4640160. Bis bald!

Weitere Beratungs- und Anlaufstellen im Oberbergischen Kreis

Angebot der EUTB

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für den Oberbergischen Kreis

La Roche sur Yon Straße 5
51643 Gummersbach

Außenstellen in Morsbach und Radevormwald (siehe unten)


Kontakt
Telefon:
02261 63 93 776
E-Mail:
teilhabeberatung-obk@paritaet-nrw.org
Webseite:
http://oberberg.paritaet-nrw.org

Ansprechpartner:
Kathleen Götz, Thomas Klein, Karoline Schild
Telefon: 02261 - 63 93 776
E-Mail: teilhabeberatung-obk@paritaet-nrw.org
Web: www.teilhabeberatung-obk.de

Facebook: EUTB Oberbergischer Kreis

Angebot:
Das niederschwellige Beratungsangebot der EUTB richtet sich an alle Menschen mit einer Behinderung, an Menschen die von einer Behinderung bedroht sind und an deren Angehörige.
Ziel der Beratung ist es, Menschen zu verschiedenen Themen der Teilhabe zu beraten. Die Beratung stärkt die Position der Menschen gegenüber Rehabilitationsträgern und Leistungserbringern. Die Beratung ist kostenlos. Es findet keine Rechtsberatung statt.

Beratungsthemen:

- Fragen zur Antragsstellung einer Leistung
- medizinische Rehabilitation
- Hilfsmittel und Mobilität
- Assistenz
- Arbeit und Bildung
- Wohnen

Öffnungszeiten
Wir sind von Montag bis Freitag erreichbar:
Standort Gummersbach
Mo. 9.00 - 12.00 Uhr
Di. 15.00 - 18.00 Uhr
Mi. 13.00 - 16.00 Uhr

Außenstelle Morsbach
Kirchstr.8; 51597 Morsbach
Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 15.00 - 17.00 Uhr

Außenstelle Radevormwald
Grabenstr. 4 ; 42477 Radevormwald
Jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 15.00 - 17.00 Uhr

Angebot der KoKoBe Oberberg Nord

Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsangebote für Menschen
mit geistiger Behinderung (KoKoBe)
Kamper Straße 9
51789 Lindlar

Ansprechpartner:

Dr. Hans-Werner Urselmann
Telefon : 02266 - 805 96 22
E-Mail: urselmann@kokobe-oberberg.de

Web: https://www.kokobe-oberberg.de/kokobe-oberberg-nord/

 

Beratung zu den Bereichen:

- Persönliche Zukunftsperspektiven
- Individuelle Hilfeplanung
- Fragen rund ums Wohnen
- Hauswirtschaftlíche Fragen und andere Probleme im Alltag
- Behördenangelegenheiten
- Arbeitsmöglichkeiten oder andere tagesstruktuierende Maßnahmen

Das Beratungsangebot richtet sich vorrangig an erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung sowie deren Bezugspersonen. Einzugsbereich: Oberbergischer Nordkreis

Information zu Kultur, Freizeit- und Sportangeboten in der Region

Die KoKoBe informiert über:

- Interessante Veranstaltungen oder Treffs
- Angehörigen- und Selbsthilfegruppen
- 4x im Jahr erscheint ein regionaler Veranstaltungskalender :

  Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung im Oberbergischen Kreis

Angebot der KoKoBe Oberberg Süd

Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsangebote für Menschen
mit geistiger Behinderung (KoKoBe)
Am Konradsberg 50
51674 Wiehl

Ansprechpartner:

Stefan Rösler
Telefon : 02261 / 6069 - 650
Telefax : 02261 / 6069 - 685
roesler@kokobe-oberberg.de

Web: https://www.kokobe-oberberg.de/kokobe-oberberg-sued/

 

Beratung zu den Bereichen:

- Persönliche Zukunftsperspektiven
- Individuelle Hilfeplanung
- Fragen rund ums Wohnen
- Hauswirtschaftlíche Fragen und andere Probleme im Alltag
- Behördenangelegenheiten
- Arbeitsmöglichkeiten oder andere tagesstruktuierende Maßnahmen

Das Beratungsangebot richtet sich vorrangig an erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung sowie deren Bezugspersonen. Einzugsbereich: Oberbergischer Südkreis

Information zu Kultur, Freizeit- und Sportangeboten in der Region

Die KoKoBe informiert über:

- Interessante Veranstaltungen oder Treffs
- Angehörigen- und Selbsthilfegruppen
- 4x im Jahr erscheint ein regionaler Veranstaltungskalender :

  Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung im Oberbergischen Kreis

Angebot der Lebenshilfe Bergisches Land

Offene Hilfen der Lebenshilfe Bergisches Land

Schillerstr. 53
42929 Wermelskirchen

Einzugsgebiet: Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth, Marienheide, Lindlar (und Rheinisch Bergischer Kreis)

Ansprechpartner:
Benedikt Heider
Telefon: 02196 - 707 96 32
E-Mail: Benedikt.Heider@lhbl.de
Web: https://www.lhbl.de/offene-hilfen-fuer-kinder-und-jugendliche.html

Angebot:
Familienunterstützender Dienst, Hilfen für den Alltag. Gerne informieren wir Sie über sozialrechtliche Belange, helfen bei Anträgen und bei der Suche nach weiteren Unterstützungsmöglichkeiten in Ihrer Nähe. Wir kommen auf Wunsch gerne zu Ihnen nach Hause.

Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche
- regelmäßige Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche am Wochenende
- Ferienclub für Kinder und Jugendliche während der Schulferien
- 1:1 Betreuung bei Ferienprojekten wie dem Kinderdorf Hückeswagen
- Begleitung bei der Inanspruchnahme eines Freizeit- oder Sportangebotes in Ihrer Stadt
Die Betreuungskosten der Freizeitangebote können wir für Sie mit der Pflegekasse abrechnen (Voraussetzung ist die Einstufung in Pflegestufe 0,I, II oder III). Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass die Kommune bzw. der Landschaftsverband im Rahmen der Eingliederungshilfe die Kosten übernimmt. (Ansprechpartnerin: Silvia Bock, Telefon: 02196 707963-1)

 

 

Angebot von Noh Bieneen

Noh Bieneen e.V.

Kapellenberg 2
51688 Wipperfürth

Einzugsgebiet: Wipperfürth und Lindlar

Ansprechpartnerin:
Maria Lamsfuß (Leitung Familienunterstützender Dienst)
Telefon: 02267/888 50 36

E-Mail: fud@nohbieneen.de
Web: www.nohbieneen.de

Angebot:
Wohn- und Betreuungsangebote für Menschen mit Behinderung, Freizeitaktivitäten und -begleitung, Familienunterstützender Dienst  (FUD) mit Beratung zur Finanzierung und Abrechnung der Angebote, verschiedene Projekte zur Inklusion und in Leichter Sprache

Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche

- Ferientreff wöchentlich von Montags bis Donnerstags (8.30-15.30 Uhr) + Freitags (08.30-13.30 Uhr) in der "Alten Schule" in Wipperfürth-Thier

- Kooperation mit dem Jugendamt Wipperfürth und Begleitung zu den Ferienangeboten

- Ausflüge und regelmäßige Treffen in Kursen, z.B. Kids Club oder Freizeit-Club für junge Erwachsene

- Programmheft auf der Websseite unter https://www.nohbieneen.de/index.php/kursangebote-und-ausfluege.html

- Offener Treff (ohne Altersbeschränkung) in der Begegnungsstätte Zentral, Hochstraße 40a 51688 Wipperfürth, Fr 9-11:30 und 17-19 Uhr

 

 

Angebot des Familienunterstützenden Dienstes des „Vereins zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis“

Familienunterstützender Dienst des „Vereins zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis“
Am Konradsberg 50
51674 Wiehl – Oberbantenberg

Einzugsgebiet: Wiehl, Nümbrecht, Waldbröl, Morsbach, Reichshof

Ansprechpartnerin:
Melanie Frackenpohl

Telefon: 02261/60 69 – 651
E-Mail: mfrackenpohl@verein-wiehl.de

Web: https://www.bwo-wiehl.de/hbw/unsere-leistungen/fud-familien-unterstuetzender-dienst.html

Angebote:
Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung, Familienunterstützender Dienst (FUD).

Der Familienunterstützende Dienst bietet Unterstützungsleistungen und Beratung für Familien und pflegende Angehörige in denen ein Kind, Jugendlicher oder Erwachsener mit einer Behinderung und Pflegebedarf lebt. Die Kosten für diese Leistungen können im Regelfall über die Pflegekassen abgerechnet werden. Die Betreuung ist in unterschiedlicher Form an verschiedenen Orten möglich und kann auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden, z.B.:

- zu Hause oder außerhalb der Wohnung,
- stunden- oder tageweise,
- am Wochenende oder in der Woche
- bei der Freizeitgestaltung
- bei Therapie- oder Arztbesuchen
- alleine oder bei Gruppenangeboten

Über den FUD gibt es auch Gruppenangebote, eine Ferienbetreuung für Schüler mit Behinderung und Reisen, die durch die Aktion Mensch gefördert werden. Aktuelle Infos über Melanie Frackenpohl.

 

 

 

Wer uns unterstützt:

Serv In ist eine Kooperation des Kreisjugendamts Oberberg und der Katholischen Jugendagentur Leverkusen, Rhein-Berg, Oberberg gGmbH